Museumsnacht am Sonnabend, 26. August

In der Galerie in der Reithalle: Max Liebermann trifft Gustav Mahler.

Den Rahmen der diesjährigen Museumsnacht in der Reithalle bildet die Sammlung eines wohlhabenden Kaufmanns der Gründerzeit: Hermann Hugo Neithold. Er legte einen großen Teil seines beachtlichen Vermögens in Kunstbesitz an. Neithold konzentrierte sich strikt auf die Zeitgenössische Malerei des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Es ist sicher davon auszugehen, dass in seinem großbürgerlichen Hause auch Musik seiner Zeit gehört oder gespielt wurde. So darf man in dieser Nacht eine Art „Gesamtkunstwerk“  mit Bildern von Max Liebermann und Musik u.a. von Gustav Mahler erleben.

18.45 / 20.00 / 21.15 / 22.30 Uhr  Jeweils ca. 25 min

Heidi Kommerell, Klavier, und Sabine Ritterbusch, Sopran

Beide Musikerinnen sind auf Konzert- und Opernbühnen international gefragt und bringen in ihrem außergewöhnlichen Gastspiel Stücke zu Gehör, die zwischen 1900 und 1920 im musikalischen Spannungsfeld zwischen Klassik, Romantik und junger Moderne komponiert wurden: Lieder von Alexander Zemlinsky, Alma und Gustav Mahler, Franz Schwefel und Arnold Schönberg.

Im Kunstmuseum im Marstall: Wegen Umbau geöffnet – Ein Blick hinter die Kulissen.

Im neuen Kunstmuseum wird zum Zeitpunkt der Museumsnacht gerade die eine Ausstellung ab- und die neue Ausstellung aufgebaut. Wer steckt dahinter und was geschieht im Verborgenen, wenn wegen Umbau geschlossen ist? Unter dem Motto „Hinter den Kulissen“ öffnet das Kunstmuseum an diesem Abend für neugierige Besucher zum Stöbern, Entdecken und Ausprobieren. Gezeigt werden außerdem Bilder der Menschen, die dazu beitragen, dass an den Städtischen Museen in Paderborn und Schloß Neuhaus Kultur stattfindet.

19.15 Uhr Technikführung  --  20.30 / 21.45 Uhr Depotführung

Führungen ca. 40 Min.

Beim Technikrundgang zeigen unsere Haustechniker, die sonst nur selten im Rampenlicht agieren, versteckte Ecken und Winkel des Museums. Und last but not least weiht der Archäologe Robert Gündchen interessierte Besucher bei einer Entdeckungstour durch das Depot in die Geheimnisse des Sammelns und Bewahrens ein.

und zusätzlich:  18.00-21.30 Uhr     FOKUS macht Druck

Die ganze Nacht darf zusammen mit unseren Museumspädagogen vom Forum für Kunst und Spiel (FOKUS) gemalt, gezeichnet sowie gedruckt werden. Dabei wird die alte Druckerpresse, die stets im Kunstmuseum zu bestaunen ist, wieder in Gang gesetzt.